Lösungen
für Energieeffizienz
seit 1929

Eckrohrkessel
werden den technisch-ökonomischen Wünschen des Betreibers angepasst.

Mehr als 6.000 erfolgreich betriebene Kessel weltweit

Hocheffiziente Energiekonzepte

Schiffskessel – kompakt mit hoher Dampfqualität

Ingenieur-
dienstleistungen
vom Design bis zur Simulation

CSP-System-Engineering, Absorberrohre und Back-up Kessel (Fotomontage)

12.10.2017

Newsletter Oktober

Während wir uns auf das letzte Quartal des Jahres zubewegen, möchten wir Sie auf den neuesten Stand bezüglich unserer Aktivitäten und Entwicklungen der letzten Zeit bringen.

Ein wichtiger Meilenstein dieses Jahres war unsere technische Schulung in Berlin. Austausch von Knowhow und Gespräche mit unseren Lizenznehmern sind uns sehr wichtig, um sicherzustellen, dass jedes Projekt entsprechend der Kundenbedürfnisse, gewerblicher Einschränkungen und der Fertigungskapazitäten eines jeden Lizenznehmers ausgelegt wird. Wir wollen allen Teilnehmern dafür danken und freuen uns, Sie bald wieder zu treffen. 

PARAT aus Norwegen wird Teil des Lizenznehmernetzwerks

Vor kurzem ist PARAT Halvorsen AS aus Norwegen dem Lizenznehmernetzwerk beigetreten. PARAT besitzt eine Lizenz für ERK Tube und konzentriert sich darauf, diese Technologie in seinen Schiffskesseln einzusetzen.

Der Start der Kooperation krönte ein Offshore Projekt mit 24 Abhitzekesseln. Für ERK ist dies das größte ERK Tube Offshore Projekt und wir freuen uns sehr gemeinsame zukünftige Projekte.

 

Neue ERK Broschüre

Im Laufe der letzten Monate hat ERK mit der völligen Neugestaltung und Verbesserung  seiner Marketingkommunikation begonnen und abgeschlossen über die Ergebnisse informieren wir sie gern.

Ein zentraler Punkt war unsere neue Firmenbroschüre, die jetzt alle Produkte abdeckt und den vollen Umfang unserer Aktivitäten wiedergibt. Sie können sich hier  einen eigenen Eindruck von der neuen Broschüre verschaffen. Wir haben auch unser Logo aktualisiert und unsere ip tube Technik als ERK® Tube neu aufgestellt. Der Begriff ERK® Tube gibt den Ursprung unserer Technik besser wieder und wird von jetzt an in jeder Kommunikation verwendet.

Für das laufende Jahr haben wir uns außerdem noch völlige Neugestaltung unserer Webseite vorgenommen über alle Entwicklungen werden wir sie auf dem Laufenden halten.

ERK führt neues Containerkraftwerks-Konzept ein

In den letzten Monaten hat ERK ein  Containerkraftwerk mit 330 kWe entwickelt, das in der Lage ist Biomasse und Abfallstoffe zu nutzen. Das neue Produkt heißt ERK® Re-Gen, was die Charakteristika des Kraftwerks, nämlich abgelegen (remote), erneuerbar (renewable) und verlegbar (redeployable) wiedergibt.

ERK® Re-Gen zielt darauf ab, abgelegene Stromerzeugung mit Diesel zu ersetzen und Praktiken der Abfallentsorgung zu verbessern. Die containerbasierte Lösung ermöglicht einen hohen Grad an Normierung, schnellem Transport und schneller Aufstellung sowie Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen. Auf Grund der hohen Kosten von Stromerzeugung aus Diesel an abgelegen Orten, etwa 250 - 450 US$ / MWh, kann ERK® Re-Gen bei Nutzung vor Ort vorhandener Brennstoffe die Kosten um >50% senken.

ERK arbeitet an der Kommerzialisierung der Technik mit einigen seiner Lizenznehmer zusammen.

Vorgestelltes Projekt - Biomasseprojekt auf Fidschi

Die meisten abgelegenen Inseln verwenden Kolbenmotoren mit schwerem Heizöl oder Diesel zur Stromerzeugung. Allerdings haben viele Inselstaaten auch eine Gesetzgebung zu erneuerbaren Energien und arbeiten an deren Umsetzung.

Dieses Jahr hat unser Lizenznehmer  LAWI Engineering GmbH  aus Deutschland  einen Kessel für mehrere Brennstoffe für ein Biomasse-Kraftwerk auf den Fidschi-Inseln in Betrieb genommen. Dieses Kraftwerk erzeugt Grundlast für das Stromnetz von Fidschi und es wird erwartet, dass es die CO2-Emissionen jährlich um mehr als 50.000 Tonnen senken wird. Für viele Inseln in den Tropen ist Biomasse ein sehr interessanter Brennstoff, um 

a) Elektrizität oder Wärme / Kälte aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen,

b) vor Ort verfügbare Ausgangsbrennstoffe zu verwenden und

c) direkte und indirekte langfristige Arbeitsplätze zu schaffen.

Wir gratulieren LAWI  zu diesem interessanten Projekt und freuen uns darauf, uns LAWI bei weiteren Projekten anzuschließen, die erneuerbare Energie in die entlegeneren Gegenden unserer Welt liefern.

________________________________________________________________

22.12.2016

Newsletter Dezember

2016 war ein gutes Jahr für Eckrohrkessel mit diversen neuen Kesselregistrierungen aus verschiedenen Branchen, z.B. thermische Verwertung von Abfällen, Stromerzeugung aus Biomasse, Offshore Öl & Gas sowie Energieeffizienz. Zusätzlich zu den Kesselmeldungen erhielten wir mehrere Konstruktionsaufträge für Wirbelschicht-Verbrennungssysteme. Unsere Ingenieurleistungen haben sich ebenfalls positiv entwickelt und wir haben dieses Jahr verschiedene Gutachten für Dampf- und Heisswasserkessel sowie CFD- und FEM-Analysen durchgeführt.

Mit Blick auf die Zukunft haben wir unsere Expansion in weitere erneuerbare Energien Märkte, z.B. Solarthermie und Geothermie, mit Konferenzvorträgen, F&E Projekten und Akquiseaktivitäten fortgesetzt.

Ein Highlight war unsere diesjährige Lizenznehmerkonferenz im September, an der viele unserer Lizenznehmer teilgenommen haben. Wir hatten sehr intensive Diskussionen über aktuelle Projekte, Marktprobleme und -chancen sowie neue Produkte.

Wir sehen optimistisch ins kommende Jahr und wünschen Ihnen allen erholsame Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2017!

Neues Kessel und Wärmetauscher Anfrage-Formular online

Im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung zum digitalen Engineering freuen wir uns Ihnen unser neues Online-Kesselanfrageformular vorzustellen. Das Formular ermöglicht es Lizenznehmern und anderen Kunden uns schnell die entsprechenden Projektinformationen zu übermitteln. Auf diese Anfragen können wir dann schneller reagieren, da die Projektdetails direkt in unsere hauseigene Kessel-Design-Software importiert werden. Das Tool wurde von unserem Softwareteam in enger Kooperation mit der Ingenieursabteilung entwickelt.
Im Online-Anfrageformular wird der Kunde in Abhängigkeit von Brennstoff, Arbeitsmedium, Temperatur- und Druckanforderungen durch unterschiedliche Menüpunkte geführt.

Rauchgaskondensation

Heute müssen erneuerbare und fossile Energieträger so effizient wie möglich genutzt werden. Zur Optimierung des Kesselwirkungsgrades sind bereits verschiedene Lösungen vorhanden und die Rauchgaskondensation ist eine Weitere.
Rauchgaskondensation ist in haustechnischen-Heizungsanlagen weit verbreitet aber die Technologie hatte noch keinen Durchbruch in industriellen Anwendungen. Das Potential ist allerdings beträchtlich, z.B. 3% höhere Netto-Leistung für eine KWK-Anlage, und sollte genutzt werden.
Aufgrund der geringen Temperaturunterschiede und der notwendigen Korrosionsbeständigkeit eignet sich unsere ERK Tube Technologie sehr, um Anlagenkosten und Heizflächen um bis zu 30% zu reduzieren. ERK hat bereits einige Rauchgaskondensatoren mit seinen Lizenznehmern Berkes und Remming realisiert und wir freuen uns auf weitere Projekte in diesem Bereich.

Schnellstartkessel zur Kompensation der intermittierenden Erzeugung

Mit dem zunehmenden Einsatz von intermittierenden erneuerbaren Energien und ohne große Energiespeicher müssen neue Kraft- und Blockheizkraftwerke sehr flexibel sein.

Lastflexibilität und schnelle Anfahrzeiten sind Hauptvorteile des Eckrohrkessels und wir haben seit mehr als 15 Jahren Schnellstartkessel in Betrieb, z.B. 130 t/h und 540°C Öl- und Gas gefeuerter Kessel Cottbus. Diese Kessel können von 0-100% Last in <4,5 Minuten starten und wurden getestet dies in nur 3 Minuten zu erreichen.

ERK überträgt dieses Know-how auf flexible Abhitzekessel für Gasturbinen-Kraftwerke, da diese zukünftig verstärkt für den Lastausgleich eingesetzt werden. Um die Lastwechselfähigkeit zu maximieren, haben wir Patente angemeldet, welche die Wanddicke der Hochdrucktrommel und der Sammler reduzieren.

Wir haben dieses neue Design bereits mit einem Lizenznehmer angeboten und freuen uns auf zukünftige Projektmöglichkeiten.

Neue Maschine für ERK Rohr-Produktion

In den letzten Jahren hat sich  der Umsatz unserer ERK Tube Technologie und entsprechender Engineering-Aktivitäten sehr positiv entwickelt und um der Nachfrage gerecht zu werden, hat sich ERK entschlossen seinem Lizenznehmer La Mont eine neue ERK-Rohrproduktionsmaschine zur Verfügung zu stellen. Nach Monaten von Planung und Montage ist die neue Maschine jetzt im kommerziellen Betrieb und kann die ERK Tube Technologie aus Kohlenstoff- und Edelstahlrohren mit folgenden Abmessungen herstellen:

  • Rohrdurchmesser 6-120 mm
  • Wandstärke bis 8 mm

Mit der verbesserten Fertigungskapazität ist es nun möglich, die ERK Position im Rauchrohrkesselmarkt zu stärken und die ersten Erfolge sind mit unseren Lizenznehmern Gonella und Schneider Kessel bereits gelungen.
Wir freuen uns dieses Geschäft zukünftig mit weiteren Lizenznehmern weltweit zu entwickeln und sind bereit Produktionsmaschinen dafür zu verleasen.

Unser Kollege und Mitarbeiter Michael Göbel ist nach 46 Jahren bei ERK im Ruhestand

Nach 46 Jahren ging unser lieber Kollege Michael Goebel Anfang dieses Monats in den verdienten Ruhestand. Er begann im Jahre 1970 bei uns und hat mehrere Hundert Kesselanlagen entworfen, einschließlich dem 6.000sten ERK-Kessel im Jahr 2016. Seine Karriere hat über 4.000 ERK-Kessel gesehen und wir glauben, dass es sehr schwer ist jemanden mit ähnlichem Fachwissen zu finden. Zum Glück verlieren wir seine Erfahrung nicht sofort, da er zugestimmt hat unsere jungen Ingenieure auszubilden und sein Know-how auf Teilzeitbasis einzubringen. Wir wünschen Michael Göbel alles Gute für seinen Ruhestand und freuen uns ihn gelegentlich im Büro zu sehen.

 

 

________________________________________________________________

01.09.2016

Newsletter September

Wir sind bereits am Ende dritten Quartal 2016 und möchten Sie über unsere Aktivitäten der letzten Monate informieren. Wir haben weiterhin mehrere Kesselmeldungen von unseren weltweiten Lizenznehmern erhalten und freuen uns die meisten von ihnen auf unser ERK Lizenznehmer Konferenz in der kommenden Woche zu treffen.

ERK ist weltweit unter den Top-Technologieanbietern für Kesseltechnik

Nach der jüngsten Analyse von McCoy Power-Reports ist ERK einer weltweit der führenden Technologieanbieter für Kesseltechnik. Mit einem Weltmarktanteil von 4,7% erreichte ERK in den Jahren 2006 bis 2015 den 8. Platz für fossile Brennstoffe, den 5. Platz für Abfallbrennstoffe und den 3. Platz für Biomasse und Wirbelschichtkessel. Aus allen Unternehmen in den Top 10 ist ERK ist der einzige, der ausschließlich mit Lizenzvereinbarungen arbeitet. Ein guter Platz für emissionsarme und erneuerbare Energien ist sehr wichtig für ERK und ein Ziel, dass wir aktiv mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie verfolgen. Wir freuen uns daher über die sehr gute Position in diesen beiden Kategorien. Basierend auf diesen Ergebnissen werden wir die Effizienz unserer Kessel für Biomasse, Abfall und fossile Brennstoffe weiter verbessern, um unsere Marktposition in diesen Segmenten zu stärken und die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren.

 

12MWe Heizkraftwerk mit Biomassevergasung gewann den US-Preis für nachhaltige Energieerzeugung

Im Jahr 2011 hat unserer Lizenznehmer Berkes einen Kessel für ein 12 MWe KWK Kraftwerk mit Biomassevergasung in Uruguay für die Firma Weyerhauser in Betrieb genommen. Fünf Jahre später funktioniert die Anlage wie geplant und hat zusätzlich den Award für Corporate Excellence in Environmental Sustainability vom stellvertretenden US- Sekretär erhalten.

Unser Endkunde Weyerhaeuser Productos S.A. in Uruguay erhielt die Auszeichnung für den Bau der 80 MWth die den Betrieb mit erneuerbarer Energie versorgt. Darüber hinaus wurde die Anlage als ein "Projekt von nationalem Interesse" von die Regierung in Uruguay anerkannt. Berkes hat mit mehr als 800 MWth eine lange Historie mit der Vergasung von Biomassen, die dazu beigetragen hat dieses Projekt zu gewinnen. Wir gratulieren allen Projektbeteiligten zu diesen Erfolg und freuen uns darauf, unsere Referenzliste zur Vergasung von Biomasse und RDF mit Berkes in der Zukunft zu erweitern.

Die Kombination von ERK-Kesselanlagen mit Algentechnologie zur Senkung von CO2 Emissionen

ERK hat eine klare Nachhaltigkeitsstrategie zur Reduzierung von CO2 Emissionen unserer Produkte und wir glauben, dass die Einkopplung von Algen eine Möglichkeit ist dies zu erreichen.

Zusätzlich zu Emissionsminderung sind Algen ein interessantes Produkt für weitere Branchen, wie z.B. Lebensmittel- und Pharmaindustrie, und bietet damit weltweit neue Geschäftsmöglichkeiten für die Besitzer von Kesselanlagen.

Nachdem wir mit der Fachhochschule Wildau eine Forschungsprojekt zum Thema Algentechnik abgeschlossen haben, in dem wir erfolgreich ein kleines Blockheizkraftwerk betrieben haben, plant ERK jetz eine erste kommerzielle Anlage bauen.

ERK wird auf der führenden Schiffsmesse SMM in Hamburg ausstellen

ERK hat jahrzehntelange Erfahrung mit Kessel und Heizsystemen für Schiffe und verfügt über >600 Referenzen auf Frachtern, Passagierschiffen, Öltankern, Bohrplattformen und FPSO (Floating Production Storage and Offloading Unit). Fast alle Referenzen sind Wasserrohrkessel mit direkter Feuerung oder Abhitzesysteme. ERK entwirft seit den späten 1990er Jahren Rauchrrohrkessel und ist nun in der Lage, dass Gewicht und Volumen dieser durch unsere geschützte ERK Tube Technologie um bis zu 50% zu senken.  Ein weiteres neues Produkt in unserem Schiffs-Portfolio sind Rohrbündelwärmetauscher.

Um unsere Position im Schiffskesselmarkt zu stärken wird ERK in dieser Woche auf SMM Messe und Konfrenz in Hamburg (6.-9. September 2015) ausstellen und wir freuen uns bestehenden und neuen Kunden zu treffen.

ERK gewinnt den Berliner Ruderwettbewerb

Am 11. Juni dieses Jahres nahm unser ERK Ruderteam zum ersten Mal an der Firmen-Ruderregatta in Berlin teil und hat in der Kategorie Männer aus dem Stand gewonnen. Unserer Prof. Dr. Hellwig rudert seit Jahrzehnten und hat das Team im vergangenen Jahr gegründet. Herzlichen Glückwunsch und wir freuen uns auf die Titelverteidigung im kommenden Jahr.

________________________________________________________________

18.04.2016

Newsletter Mai

Wir sind bereits im zweiten Quartal 2016, und wir möchten Sie über unsere Aktivitäten in den letzten drei Monaten informieren. Seit Beginn dieses Jahres sind bei uns schon verschiedene neue Kessel registriert worden und wir freuen uns auf weitere Projekte im Jahr 2016. Es ist interessant zu beobachten das Wirbelschichtkesselanlagen verstärkt nachgefragt werden und bereits drei Anlagen in 2016 gemeldet wurden. 

Thermische Energiespeicher : Ein neues Geschäftsfeld für ERK

Thermische Energiespeicher (TES) sind ein wachsender Trend, und wir sehen Synergien mit ERK Industrie- und Heisswasserkesselanlagen. TES ist besonders interessant für die Prozess- und Fernwärmeanwendungen, wobei dies wichtigste Märkte für ERK sind und in denen wir bereits stark vertreten sind.

 

Wir haben das Know-how thermische Energiespeichersysteme mit heißem Wasser (atmosphärisch und Druck beaufschlagt), Dampf (verschiedene Druckniveaus) und Thermöl zu entwerfen. Zusätzlich zu diesen bewährten Arbeitsmedien können wir auch auf innovative Materialien, wie Zeolithe, zurück greifen.

Zusätzlich zur Auswahl des Arbeitsmediums können wir Lizenznehmer und andere Kunden bei der Optimierung der Speicherkapazität, Be- und Entladeoptimierung sowie Systemkonfiguration unterstützen. Zur Verkürzung der Konstruktionszeiten und des Technologievergleiches integrieren wir unser TES Software mit unsere etablierten Software zur Konstruktion von Kesselanlagen

ERK kündigt seine 28. Lizenznehmer Konferenz an

Vom 14.-16. September 2016 hält ERK seine Lizenznehmerkonferenz. Wir haben Berlin für diese Veranstaltung gewählt, da die aktuellen Veränderungen im deutschen Energiemarkt für viele unserer Lizenznehmer von Interesse sind, da diese in ähnlicher Weise zukünftig auch in anderen Ländern auftreten werden.

Das Programm ist breit aufgestellt und beinhalted Vorträge zur Energiewende, Konstruktionsverbesserungen von Eckrohrkesseln und Systemoptimierung.

Zu den Schlüsselthemen gehören:

  •  Neue Wege der Zusammenarbeit von ERK Lizenznehmer.

  • Neue Anforderungen - neue Lösungen, z.B. Schnellstarkessel, Power to Heat, thermische Energiespeicher und Schiffskessel.

  • Verbesserung der Kesselkonstruktion und -leistung, z.B. Rauchgaskondensation , Brennstoff- flexible Kesselanlagen, ERK Tube Konstruktionen und neuartige Kesselreinigungssysteme.

  • Fortschritte bei modernen Verbrennungstechnologien , z.B. Low-NOx-Brenner und Flammenmelder.

  • Expertenberichte zu Kesselproblemen , z.B. Design von Brennkammern. 

Wir freuen uns, nicht nur unsere Lizenznehmer wieder zutreffen und Geschäftsmöglichkeiten zu besprechen, sondern auch unsere persönliche Beziehungen zu pflegen.

CSP Hybrid-Projekt

ERK ist bereits im Bereich Solarthermie aktiv und wir freuen uns über unsere Zusammenarbeit mit Industrial Solar für solar Prozesswärme und Kühlung. Industrial Solar ist bei Fresnel Kollektoren für Prozesswärme weltweit führend und hat bereits 13 Anlagen weltweit realisiert.

Unsere Technologien ergänzen sich nicht nur aus technischer Sicht sehr gut, z.B. Arbeitsmedien, Temperatur und Druck, sondern auch von der Marktaufstellung beider Unternehmen, d.h. industrielle Anwendungen. Mit den Kompetenzen von ERK und Industrial Solar kann ein Solarfeld sicher Prozesswärme bereitstellen, da der integrierte ERK Kessel sehr schnell Laständerungen im Solarfeld kompensieren kann. ERK hat Know-how mit solarthermischen Hybridanlagen, durch Engineering Projekte und eine Promotion in dem Bereich.

ERK und Industrial Solar verfolgen bereits einige Projekte weltweit, aber wir sind daran interessiert weiter Projekte zu identifizieren. Zusätzlich zu neuen Anlagen ist auch die Nachrüstung von Solarthermie ein interessanter Markt. Bitte kontaktieren sie uns bei weiteren Fragen.

ERK stellt eine Reihe von kompakten Flammrohr Abhitzekessel für Marine- und Industrieanwendungen vor

ERK ist im Bereich Schiffskesselanlagen bereits sehr lange aktiv und hat bereits mehr als 600 Referenzen für Warmwasser, Thermalöl und Dampf. Diese beinhalten direkt gefeuerte Kessel und Abhitzekessel auf Tankern, Plattformen, FPSO‘s etc.

Bisher hat ERK ausschließlich Wasserrohrkessel im Natur- oder Zwangsumlauf zum Einsatz aber mit der von ERK patentierten ERK Tube Technologie bieten wir jetzt Lizenzen für Rauchrohrkessel and. Die ERK Tube Technologie ermöglicht Gewichts- und Volumeneinsparungen von bis zu 40% und die Abbildung zeigt drei thermodynamisch identische Rauchrohr-Kesselanlagen. Das obere Beispiel zeigt einen Kessel mit konventionellen Glattrohren und die beiden unteren zwei ERK Tube Versionen. Die kompakten ERK Tube Kessel reduzieren nicht nur die direkten Kesselkosten sondern auch indirekte Kosten für Transport, Anzahl und Größe der Decksöffnungen sowie Installation.

ERK Tubes werden bereits in stationären Rauchrohrkesseln und Wärmeübertragen auf Schiffen eingesetzt. Insgesamt gibt es mehr als 20 ERK Tube Referenzen auf Schiffen und feste Lieferverträge bis 2018. Der wachsende Fokus auf Energieeffizienz in der Seefahrt wird zu einer verstärkten Wärmeintegration führen und ERK kann diesen Markt zukünftig flexibler bedienen. Unser Leistungsspektrum erstreckt sich von Wasserrohrkesselanlagen für Standardanwendungen und Sonderlösungen bis hin zu kompakten Rauchrohrkesselanlagen.

________________________________________________________________

14.12.2015

Newsletter Dezember

Mit dem Ende des Jahres 2015 möchten wir Sie über die neuesten Aktivitäten innerhalb von ERK informieren. Wir wünschen Ihnen angenehme und entspannende Feiertage und freuen uns auf neue und spannende Projekte im Jahr 2016.

Rückblick 2015

2015 war ein interessantes Jahr mit einigen spannenden Projekten. ERK und seine Lizenznehmer haben bis jetzt 40 Kesselaufträge für verschiedene Branchen gewonnen. Es kommen dabei diverse Brennstoffe zum Einsatz einschließlich Abfälle, Biomasse, Mehrfachbrennstoffe, Kohle, Gas und Wärmerückgewinnung. Zusätzlich zu unseren traditionellen Geschäftsbereichen hat ERK aktiv an neuen Märkte gearbeitet, z.B. solarthermische Kraftwerke und Geothermie, und seine Position bei Schnellstartkesseln zur Kompensation intermittierender erneuerbarer Energien gestärkt.

Das Jahr brachte auch einige Änderungen im ERK Lizenznehmer Netzwerk. Sitson und DFPS aus Indien sowie Bangkok Industrial Boiler (BIB) aus Thailand haben den Lizenznehmerkreis verlassen und sind ab 2016 keine offiziellen ERK Lizenznehmer mehr. Dafür sind  LAWI Engineering aus Deutschland, Eralp Kazan aus der Türkei sowie  Martech Boiler aus Vietnam unserem Lizenznehmerkreis beigetreten und wir freuen uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Im 2015 hat ERK die Entwicklung verschiedener Produkte gestartet und wir planen diese im Jahr 2016 verstärkt einzuführen. Dazu gehören u. A. Schnellstartkessel zum Ausgleich intermittierender erneuerbare Energiequellen, Gewicht und Bauvolumen optimierte Schiffskessel, Wärmespeicher sowie Rauchgaskondensatoren für die Industrie. Wir glauben, dass diese Produkte erforderlich sind, um den Änderungen des lokalen und globalen Energiemarktes gerecht zu werden und freuen uns auf Projekte in diesen Bereichen. 2016 wird also interessant werden!

6000 Eckrohrkessel Referenzen

70 Jahre nach der Installation des ersten ERK Kessel wir sind stolz darauf, die 6.000. ERK Referenz ankündigen zu können! Der Kessel ist ein Wärmerückgewinnungssystem hinter einem Lichtbogenofen und wird in einem Stahlwerk in Japan installiert werden. Der Kessel wurde registriert von unserem Lizenznehmer Tenova und vereint ERK’s Erfahrung mit Naturumlauf- sowie Zwangsumlauf Kesselanlagen. Das Projekt besteht aus einem wassergekühlten Kanal mit Zwangsumlauf und einem Naturumlauf-Abhitzekessel. Die Gesamtleistung der Anlage beträgt 58MW. Energieeffizienz ist ein Schlüsselmarkt für ERK und mit mehr als 200 Referenzen in diesem Bereich freuen wir uns auf zukünftige Projekte.

ERK stärkt seine Position in der Wirbelschicht-Markt

Wirbelschichtfeuerungsanlagen werden immer häufiger für die thermische Nutzung von Kohle, Biomasse, einige Abfallstoffe und Mehrfachbrennstoffen verwendet. Um unsere Position hier weiter zu stärken, reichte ERK dazu ein weiteres Patent zur Verbesserung der Verbrennung und Teillastfähigkeit ein. Mit Referenzen die bis ins Jahr 1959 zurückgehen, gehört ERK zu den Pionieren im Bereich Wirbelschichtkessel. In den letzten Jahrzehnten hat ERK diverse weitere Wirbelschichtkessel entworfen und installiert. Diese Aktivitäten führten zu mehr als 50 Referenzen weltweit mit Dampfleistungen von 6 bis 90 t/h.

Wirbelschichtkessel haben verschiedene technische Vorteile, z.B. hohe Verbrennungseffizienz sowie niedrige NOx und SO2 Emissionen. Besondere Vorteile des Wirbelschicht-Designs durch die ERK Lizenznehmergruppe sind Brennstoffflexibilität und eine sehr geringe Teilladungen.

Neben diesen technischen Vorteilen ermöglicht die flexible Verwendung mehrerer Brennstoffe (Kosten und Verfügbarkeit) in einem Kessel, den Übergang zu einer zukünftigen CO2 armen Energieversorgung. Heute gebaute Kessel werden im Jahr 2050 immer noch in Betrieb sein allerdings wird der globale Energiemix dann deutlich anders sein. Brennstoff flexible Wirbelschichtkessel können in naher Zukunft preiswerte fossile Brennstoffe (Brennstoff- und Emissionspreis) nutzen zukünftig aber auf CO2 arme Brennstoffe wechseln, z.B. Biomasse oder Abfallstoffe.

ERK hat Wirbelschichtkessel für Brennstoffgemische in langjährigem Betrieb, inklusive für Kohle, Holz, Kunststoff, Papier, Karton und Reifen. Diese etablierten Anlagen werden kontinuierlich durch neue Referenzen ergänzt, z.B. eine Wirbelschichtkessel für Kohle und Holz in der Tschechischen Republik.

Wir arbeiten derzeit an verschiedenen Wirbelschicht-Projekten mit unseren Lizenznehmern und wenn Sie diesbezüglich Fragen haben, können Sie gerne unseren Herrn Viscuso kontaktieren.

Flexible Leistung von Abhitzekessel für Motorenkraftwerke

Der wachsende Ausbau  Wind- und Photovoltaikanlagen erfordert flexible Backup-Systeme, um die intermittierende Stromerzeugung auszugleichen. Motorenkraftwerke sind aufgrund ihrer schnellen Regelfähigkeit sehr gut dafür geeignet. In der Vergangenheit waren Motorenkraftwerke kleinere Systeme allerding werden mittlerweile Anlagen mit Leistungen von mehr als 200MWe regelmäßig gebaut. ERK ist mit Last-flexiblen und sehr effizienten Abhitzekesselanlagen aktiv an diesem Markttrend beteiligt. In den letzten 18 Monaten haben unsere Lizenznehmern mehr als 15 Abhitzekessel hinter Motoren geliefert..

Die schnelle Regelfähigkeit ist ein Hauptvorteil von Motorkraftwerken und ERK Kessel sind dafür sehr gut geeignet, da wir Referenzkessel mit Lastwechselfähigkeiten von mehr als 20% pro Minute in Betrieb haben. Je nach Projekt können wir horizontale und vertikale Abhitzekessel für Heißdampf, Sattdampf, Heißwasser, Thermalöl oder andere Wärmeträger entwerfen.

Neben der typischen Auslegung von einem Abhitzekessel für einen Motor kann ERK auch Kesselanlagen konstruieren die das Abgas von zwei oder drei Motoren nutzen. Die Kopplung mehrerer Motoren an einem Abhitzekessel führt zu geringeren Investitionskosten, einer Verringerung der Anlagenkomplexität sowie geringeren Betriebskosten. Die notwendigen Erfahrungen zur Strömungsverteilung, Gegendruck und Teillastbetrieb liegen bei ERK vor.

In den letzten Monaten war unserer türkischer Lizenznehmer Selnikel  sehr erfolgreich und lieferte mehr als 10 Abhitzekessel für Motorenkraftwerke. Wir möchten ihnen zu ihren Erfolg gratulieren und freuen uns auf weitere Projekte mit Selnikel und anderen Lizenznehmern weltweit.

________________________________________________________________

01.06.2015

Newsletter Juni

Referenzen im ersten Quartal 2015


Die ERK Eckrohrkessel GmbH verzeichnete in den ersten Monaten 10 neue Kesselmeldungen von verschiedenen Lizenznehmern innerhalb der Gruppe. ERK möchte hiermit

gratulieren. Diese Neumeldungen erhöhen die absolute Zahl an Referenzen von ERK auf 5.986 mit einer Gesamtleistung von über 80.000 MW. . Für detaillierte Information zu unseren Referenzen kontaktieren Sie bitte unseren Herrn Sharma.

 

Thermischer Wirkungsgrad von 98%?
Kein Problem!

Kürzlich hat unser Lizenznehmer Remming  erfolgreich einen mit Erdgas gefeuerten 58 MW Eckrohrtyp-Heißwasser-Erhitzer für das im Novi Sad Bezirk (Serbien) liegende Heizkraftwerk in Auftrag bekommen. Der Kessel erreicht einen thermischen Wirkungsgrad von über 98% und ist in unserer Referenzliste unter der Nummer E5960 zu finden.

Ein neuartiger hinter einem Rippenrohr-Economiser nachgeschalteter ERK Tube Luftvorwärmer ermöglicht die Rauchgas Kondensation und diesen somit herausragenden Wirkungsgradwert. ERK unterstützte Remming gleich von Anfang an und dies zeigt, dass unsere enge Zusammenarbeit sowohl für unsere Lizenznehmer als auch für den Kraftwerksbesitzer/-betreiber von Vorteil ist.

 

Remming lieferte dieses Projekt fristgerecht und innerhalb des Budgets und auch der Kraftwerksbetreiber ist sehr zufrieden mit seinem neuen Kessel. In diesem Jahr wird eine ähnliche Anlage in Deutschland in Betrieb gehen.Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kollegen Hr. Sagasser.

 

ERK erweitert das Engineering Portfolio

Bei weiteren Fragen zu ERK‘s Engineering Leistungen kontaktieren Sie bitte unseren Herrn Beyer

Neuer Mitarbeiter und Fachkompetenz bei ERK Berlin

ERK ist erfreut, bekannt geben zu dürfen, dass Dr. Jürgen Peterseim Ende März diesen Jahres zu uns nach Berlin zurückgekehrt ist, nachdem er ERK für knapp 8 Jahre in Australien vertreten hatte. Er hat seine neue Position als Leiter im Bereich Strategie und neue Produkte begonnen und bringt für diese Aufgabe internationale Erfahrung, detailliertes Fachwissen über Kessel und Kraftwerke sowie Wissen zu globalen Energietrends undn deren Einfluss auf die Energiewende. 

 

Während seiner Zeit in Australien baute er die Geschäftsbeziehungen in Ozeanien aus und unterstützte erfolgreich unseren Lizenznehmer Gasco beim Einstieg in das Kesselgeschäft. Dr. Peterseim wird die Kernkompetenz von ERK im Bereich Kessel mit seinen Fähigkeiten im Bereich der Kraftwerksmodellierung ergänzen. Sein Augenmerk liegt hier vor allem in den Bereichen Biomasse, Energie aus Müll, kombinierten Kreisläufen (GuD), Kohle, Solarthermie und Hybridkraftwerken.  Diese Themen und der Relevanz verschiedener Energiequellen in Australiens Übergang zu einer emissionsarmen Zukunft war Gegenstand seiner Doktorarbeit an der technischen  University of Technology, Sydney, wo er weiterhin als ehrenamtlicher Mitarbeiter angestellt ist. Darüber hinaus wird er auch unser Forschungs- und Entwicklungsteam ergänzen.  Bei weiteren Fragen können Sie Herrn Dr. J.Peterseim gerne telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.